Was uns Wikipedia nicht verrät….

Eine Hochzeit zu planen, kann viel Spaß machen.

Den ein oder anderen von Euch erfüllt diese Aufgabe bis in die letzte Körperzelle und Ihr könnt Euch nichts Schöneres vorstellen, als Termine auszumachen, Preise zu verhandeln, Locations zu buchen und Eure eigene Hochzeit in ein wundervolles Event zu verwandeln.
Doch es gibt auch Paare, die weniger zeitlich flexibel, engagiert oder „talentiert“ sind, wenn es darum geht, einen kompletten Tag von vorne bis hinten zu planen und an wirklich alles zu denken.

Wo beginnt man mit der Planung?

Wenn auch ihr nicht so richtig wisst, womit Ihr als Erstes beginnen sollt und was wirklich wichtig für den großen Tag ist, dann wäre vielleicht das Engagement eines Hochzeitsplaners sinnvoll.
MAPEMA Wedding verrät euch in dieser Beitragsserie, wann ihr die Organisation selbst übernehmen bzw. in die Hände von Freunden und Familienmitgliedern legen könnt, und wann Ihr die Hauptarbeit einem Profi überlassen solltet.
Zusätzlich gehe ich darauf ein, was die für euch größten Vorteile bei der Zusammenarbeit mit einem Weddingplanner sind, wie ihr den perfekten Experten findet und was bei der Kooperation wirklich von Bedeutung ist.

Die „Ressource“ Hochzeitsplaner: oder was Wikipedia uns nicht verrät

Ein Hochzeitsplaner ist keine vom TV erfundene Figur, wie sie wahrscheinlich viele von uns vor Augen haben. Gerne möchte ich euch gleich ein wenig die „Angst“ bzw. die „Vorurteile“ gegenüber diesem Berufszweig nehmen.
Hochzeitsplaner sind im „richtigen“ Leben Menschen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben.
Viele Hochzeitsplaner haben ihr Berufung im Eventmanagement gefunden.
Genau so ist es bei MAPEMA.  Als Diplomierte Eventmanagerin habe ich schon viele schöne Locations gebucht, Zimmer für die Gäste organisiert, Deko besorgt, Einladungs- und Sitzplatzkarten erstellt und mich um weitere wichtige Aufgaben gekümmert die rund um tolle Feste anfallen. Mit MAPEMA Wedding ist nun meine Leidenschaft und die Begeisterung für diesen Beruf um Facetten reicher geworden.

Fortsetzung folgt………